Vereinsausflug 2018

Vereinsausflug 2018

Ausflug unseres Fördervereins zum Wildpark Warstein und zur Bilsteinhöhle

Als Ziel für den diesjährigen Vereinsausflug haben die Mitglieder das Bilsteintal in Warstein ausgewählt. Dieses Tal beherbergt eine in Jahrhunderten gewachsene Natur- und Kulturlandschaft. Höhlen, Felsspalten, Quellen und Bachläufe prägen die Landschaft. Besondere Markenzeichen des Bilsteintals sind heute der Wildpark und die Tropfsteinhöhle. Der Wildpark wurde vor fast 50 Jahren eröffnet und bietet Rotwild, Sikawild, Wildschweinen, Waschbären, Füchsen, Luchsen und Skudden ein Zuhause.

Am 10. Juni war es endlich soweit. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Die Führung begann mit einer interessanten Einführung in den historischen Bergbau in der Region und die Eisenverhüttung im Mittelalter. Und so konnten wir im zurzeit trockenen Flussbett des Tals zahlreiche Zeugnisse aus der damaligen Zeit in Form von bunten Schlackeresten finden.

Vorbei am Gatter des Sikawildes ging es zum Gehege der Waschbären. Die putzigen Kerlchen ließen nicht lange auf sich warten und rechneten wohl schon fest  darauf, von uns eine kleine Leckerei zu erhaschen.

Ein Stück weiter, im Fuchsgehege, lag der Rotfuchs auf einer Empore und ließ sich von der Sonne wärmen.

 

Über die Hirschbrücke zur Fütterung der Luchse

Weiter ging es dann entlang des Hirschgatters zur „Hirschbrücke“. Dabei handelt es ich um eine imposante Holzkonstruktion, von der aus wir einen hervorragenden Ausblick auf das große Hirschgehege hatten.

Dann schloss sich ein Höhepunkt der Führung an: Es ging zur Fütterung der Luchse. Für die Kinder war es ausgesprochen spannend, den Luchsen so nahe zu sein. Und auch für uns Erwachsene war es ein besonderes Erlebnis, den Luchsen bei ihren akrobatischen Sprüngen nach dem Futter zuzuschauen.

Nach diesem spannenden Erlebnis setzten wir den Weg fort und gelangten über steile Pfade und Holzbrücken in luftiger Höhe zum Eingang der Bilsteinhöhle. Nach einer kurzen Verschnaufpause, während der wir das Grunzen und Quietschen der Wildschweine im Tal hörten, ging es in die bizarre Welt von Stalaktiten und Stalagmiten.

Die Höhle hat eine Gesamtlänge von 1.700 Metern. Die Tiefe der Höhle beträgt ca. 50 Meter. 450 Meter Höhle sind als ganzjährig geöffnete Schauhöhle für Besucher zugänglich.

 

Alles hat einmal ein Ende. So auch diese interessante Führung. Nach der Fülle an Informationen und Eindrücken sowie nach dem durchwanderten Höhlenlabyrinth tat es gut, den Ausflug mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen in der Waldwirtschaft zu beenden. Alle Teilnehmer waren sich einig: Das Bilsteintal ist einen Ausflug wert.

Bleibt auch diesmal die spannende Frage: „Wo führt uns der nächste Ausflug hin?“ Eines können wir schon mal verraten: Es wird wieder interessant.

Sie möchten beim nächsten Ausflug mit dabei sein? Dann werden Sie jetzt Mitglied im Förderverein. Hier können Sie den Mitgliedsantrag bequem herunterladen.

Sie haben Fragen?

Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.